Thai Curry mit Hähnchen und Reis

Seitdem wir Urlaub in Thailand gemacht haben, kann ich nicht genug von Curries in jeglicher Farbe (rot, gelb, grün) bekommen. Dir möchte ich gerne ein Rezept für rotes Curry vorstellen. Schmeckt nicht ganz genau wie in einer Garküche in Bangkok, kommt aber gefährlich nah dran.

  • Kcal: 379
  • Kohlenhydrate: 12 g (davon Zucker: 5 g)
  • Eiweiß: 35 g
  • Fett: 22 g

Angaben ohne Reis

  • 10 g Olivenöl (1 EL)
  • 600 g Hähnchenbrust
  • 400 g frische Champignons
  • 300 g Paprika (2 Stück, rot und gelb)
  • 100 g Möhren (ca. 2 Stück)
  • ¾ TL rote Currypaste (aus dem Asiashop)
  • 1 Dose Bambus in Scheiben
  • 1 Stück frischer Ingwer (walnußgroß)
  • 1 Knoblauchzehe
  • 50 g Frühlingszwiebeln
  • 1 Messerspitze Zitronengras
  • 1 Dose Kokosmilch, fettreduziert (400 g)
  • 10 g Sojasoße (1 EL)
  • 1 TL Salz
  • ½ Pfeffer

Zubereitung

  1. Frühlingszwiebeln in feine Ringe schneiden, Knoblauchzehe mit Hilfe einer Presse zerdrücken und in einer großen Pfanne (Wok geht auch) in dem Öl anbraten.
  2. In der Zwischenzeit Hähnchenbrustfilet in Würfel schneiden, zu den Zwiebeln und Knoblauch in die Pfanne geben und mit anbraten.
  3. Sobald das Fleisch von allen Seiten gut angebraten ist, Pfanneninhalt in eine separate Schale geben.
  4. Champignons, Paprika und Möhren in feine Streifen schneiden und in der Pfanne gut anbraten. Bambussprossen dazu geben. Inhalt in die separate Schale zum Fleisch geben.
  5. Kokosmilch in die Pfanne gießen und kurz aufkochen lassen. Klein geschnittenen Ingwer, Sojasoße, Currypaste, Salz, Pfeffer dazugeben und solange verrühren, bis eine homogene Masse entsteht.
  6. Gemüse und Fleisch dazugeben und gut durchmischen. Alles bei geschlossenem Deckel und mittlerer Hitze ca. 20 Minuten köcheln lassen.
  7. Mit gekochtem Reis (ich mag Basmati am liebsten) servieren.

Ich freue mich über Dein persönliches Rating (1 – 5 Sterne) – sobald Du das Rezept nachgekocht hast.

Deine Katharina

von Fitrating.de