Lachs-Brokkoli-Süßkartoffeln

Das Gericht ist ein Fitness Allrounder und auch prima als „Post-Workout-Meal“ geeignet. Schon mal vorab: Den Lachs und den Brokkoli bereite ich im Thermomix zu. Durch das schonende Dampfverfahren im Varoma bleiben die Vitamine und Nährstoffe erhalten – Ergebnis: Ein Stück Lachs, was auf der Zunge zergeht. Außerdem spar ich mir das zusätzliche Fett für die Zubereitung in der Pfanne. Die Süßkartoffeln werden ganz konventionell im Ofen gebacken.

  • Kcal: 723
  • Kohlenhydrate: 83 g (davon Zucker: 24 g)
  • Eiweiss: 42 g
  • Fett: 23 g
  • 2 Lachsfilet (ca. 300 g, frisch oder TK)
  • 1 Brokkoli (ca. 350 g)
  • 4 Süßkartoffeln (ca. 700 g)
  • ½ TL Salz, ¼ TL Pfeffer, ½ TL Curry
  • 1 EL Olivenöl (10 g)

Zubereitung

  1. Ofen auf 240 Grad Ober-/Unterhitze vorheizen.
  2. Süßkartoffeln schälen, in Spalten schneiden und in eine Schüssel geben.
  3. Salz, Pfeffer, Curry und 1 EL Öl in eine kleine Schüssel geben und vermengen.
  4. Öl-Gewürzmischung über die Süßkartoffeln geben und gut vermischen.
  5. Die Süßkartoffelspalten auf einem mit Backpapier ausgelegtem Backblech ordentlich nebeneinander aufreihen.
    Wichtig: Platz zwischen den einzelnen Spalten lassen (sonst Matschgefahr). Für rund 20 Minuten backen.
  6. Lachsfilet unter kaltem Wasser abwaschen, trocken tupfen, mit etwas Salz und Pfeffer würzen und in den mit Backpapier ausgelegten Varomaeinsatz legen. 500 g Wasser in den Mixtopf geben. 5 Min, Varoma, Stufe 1 garen.
  7. In der Zwischenzeit Brokkoli in kleine Röschen schneiden unter kaltem Wasser abwaschen. Sobald die 5 Minuten abgelaufen sind, Brokkoli in den Gemüseeinsatz dazugeben und Lachs und Brokkoli gemeinsam noch weitere 15 Min, Varoma, Stufe 1 garen.

Tipp: Dazu passt auch wunderbar ein selbstgemachter Kräuterquark. Einfach in einer Schüssel 250 g Magerquark mit einem Esslöffel Wasser glatt rühren. ½ TL Salz, ¼ TL Pfeffer und 1 EL gemischte Kräuter dazugeben – fertig!

Frische Zitrone zum Lachs reichen.

Hast Du Lust auf das Gericht bekommen? Dann nix wie in die Küche, den Kochlöffel schwingen und das Rezept nachkochen. Wie hat es Dir geschmeckt? Ich freue mich über Deinen Kommentar und Deine persönliche Bewertung  (1-5 Sterne).

Deine Katharina

von Fitrating.de