Im Alltag ist Tee mein täglicher Begleiter. Meine Morgenroutine sieht so aus: Raus aus den Federn, rein in die Küche, verschlafen auf den Startknopf der Kaffeemaschine drücken und erstmal einen Kaffee zapfen. Während der Kaffee durchläuft, setze ich schon mein Teewasser auf.

GymTea

Morgens trinke ich gerne mindestens einen Liter grünen Tee, weil er Koffein enthält und sich somit positiv auf meinen Stoffwechsel auswirkt. Gymtea hat mich daher auf den ersten Blick angesprochen.

Getestet habe ich einmal den klassischen losen Gymtea zum Aufgießen. Eine Mischung aus grünem Tee, Oolong Tee, Mate Tee, Ingwerstücken, Zimt, Brennnessel, Zitronengras, Rooibos und Minze.

Außerdem habe ich den Gymtea Ice Tea in Dosen getestet. Zu 99,9 % bestehend aus einem Kräuterteeaufguss. Hier die Zutaten laut Webseite: Wasser, Grüner Tee, Oolong Tee, Zitronengras, Mate Tee, Rooibos, Ingwer, Zimt, Minze, Brennnessel und Zitronensaftkonzentrat. Doch nun zuerst zurück zum losen Tee:

GymTea Beutel

Der Tee wird in einem 100 g Beutel geliefert. Ein Beutel kostet 16,90 Euro – ganz schön happig! Kurz vor meinem Training koche ich mir meine erste Tasse Gymtea. In meinem Paket ist auch ein praktisches Teesieb in Form eines Löffels. Nur leider aus Plastik. Beim Aufschütten des Tees mit dem kochend heißen Wasser frage ich mich, ob es so gesund ist, ein Plastiksieb mit heißem Wasser zu übergießen. Ein Teesieb aus Edelstahl hätte mir da besser gefallen. Der Tee schmeckt schön fruchtig und echt lecker. Laut Hersteller soll der Tee mein Training ergänzen und mir die nötige Power durch das natürliche Koffein im Tee geben. Offen gestanden fühle ich mich im Training wie immer. Einen Booster-Effekt (den Extra-Kick, mehr Energie) durch den Tee spüre ich nicht.

GymTea Ice Tea

Vor meinem nächsten Training teste ich den Gymtea Ice Tea eisgekühlt aus der Dose. Laut Hersteller das erste 100% natürliche Dosen-Getränk für den ernährungsbewussten & sportlichen Lifestyle. Den ersten Teil des Satzes kann ich nur bestätigen. Tee aus der Dose hab ich auch noch nicht getrunken. Der Tee schmeckt erfrischend und super natürlich. Der Kräutertee wurde frisch aufgebrüht, ist ungesüßt und enthält keine Kalorien. Und genau das (keinen Zucker und keine Kalorien) schmecke ich auch. Ich bin es gewohnt ungesüßten Tee zu trinken, von daher überrascht mich der Geschmack nicht. Wer von Euch dieses nicht gewohnt ist, wird der Geschmack vielleicht an eingeschlafene Füße erinnern. Im Training fühle ich auch an diesem Tag wie immer – der Booster-Effekt durch das natürliche Koffein bleibt aus meiner Sicht wieder aus. Preislich liegt eine Dose bei ca. 1,65 Euro, wenn man direkt 12 Stück (19,80 Euro) auf einmal kauft.

Gymtea wird aus folgenden Gründen in meinem Alltag keinen festen Platz finden.

1. Der Preis

17 Euro für 100 g Tee finde ich wahnsinnig teuer. Im Vergleich: Für meinen geliebten losen grünen Tee Sencha bezahle ich für 75 g gerade mal 1,95 Euro. Klar, nun handelt es sich hier um eine Mischung, die sicherlich etwas aufwendiger in der Produktion ist. Ich frage mich trotzdem, ob der Preis objektiv gerechtfertigt ist. Subjektiv muss das natürlich jeder für sich selbst entscheiden, ob er bereit ist das Geld für den Tee auszugeben. Ich bin es jedenfalls nicht.

2. Das Versprechen

„GymTea als sinnvolle Ergänzung für Dein Training und körperbewusste Ernährung.“ Ich finde das Versprechen etwas zu hochgegriffen und als sinnvolle Ergänzung sehe ich Gymtea für mein Training nicht, zumal der Booster-Effekt bei mir auch ausgeblieben ist, aber das kann jeder von Euch ja auch anders empfinden.

3. Die Umwelt

Der Tee in Dosen ist eine echte Innovation. Allerdings denke ich da auch an die Umwelt und trinke meinen Tee lieber zuhause in einer Tasse.

Hast Du Gymtea auch schon mal ausprobiert? Was sind Deine Erfahrungen? Hast Du einen Booster-Effekt gespürt oder eine Lieblingsteesorte? Hinterlass Deine Meinung gerne in einem Kommentar. Ich freue mich drauf.

Deine Katharina

Deine Katharina

von Fitrating.de