Zu Besuch bei CrossFit Bielefeld

Bislang hat nur Tuncel die Gym Reviews bei uns geschrieben. Heute bin ich an der Reihe, denn es hat sich eine Gelegenheit ergeben, in meiner alten Heimstadt zu trainieren. Wenn Du aus Bielefeld oder aus der Nähe von Bielefeld kommst, dann könnte das jetzt etwas für Dich sein.

Das Motto lautet weiterhin: Wir stellen vor und Du entscheidest, was zu Dir passt.

Wie alles begann

Seit wir mit unserem Blog www.fitrating.de online sind, bekommen wir viele liebe Nachrichten mit Feedback von Freunden und Bekannten. So hat sich auch meine Kindergartenfreundin Gotje (wir haben uns mindestens 10 Jahre nicht mehr gesehen) mit einer lieben Nachricht bei mir gemeldet. Gotje ist genauso wie ich sportbegeistert und hat auch schon einen Gastbeitrag (Das Kleine 1 x 1 der Laufschuhe) auf fitrating für uns geschrieben. Unser Fitnessblog hat uns also wieder zusammen gebracht und Gotje hat mich zu einem „bring a friend“ CrossFit-Training nach Bielefeld eingeladen. Der eine oder andere mag sich jetzt fragen, wieso ausgerechnet Bielefeld? Ganz einfach: Bielefeld ist meine alte Heimat und Geburtsstadt. Gesagt getan. Ich mache mich vom schönen Düsseldorf auf ins beschauliche Bielefeld. Gotje und ich sehen uns nach Jahren wieder, vor dem Training quatschen wir bei leckerem Kaffee ausführlich über Gott und die Welt und versuchen in 1,5 Stunden die letzten 10 Jahre revue passieren zu lassen.

Los geht’s

Gegen Mittag machen wir uns vom verschlafenen Oerlinghausen auf den Weg nach Heepen zur CrossFit Box. Von Bielefeld City ist die Box etwa 5 km entfernt und gut zu erreichen. Wir fahren auf einen leicht abgelegenen Hof, wo mich an einer Industriehalle ein riesiges Schild mit der Sparrenburg (Wahrzeichen von Bielefeld) und der Aufschrift „Bielefeld CrossFit“ begrüßt. Okay, hier müssen wir richtig sein. Im Eingangsbereich sitzen schon die ersten CrossFitter auf stylischen Europaletten. Was mir direkt auffällt – jedem dem ich begegne, begrüßt mich nicht nur persönlich mit Handschlag sondern stellt sich mir noch namentlich vor. Gotje erklärt mir, dass die persönliche Vorstellung eine der BoxRegeln hier ist. Finde ich klasse, denn ich fühle mich direkt willkommen.

Das Warm-Up

In unserer Class sind wir genau 10 Personen. Fünf Mitglieder haben jeweils einen Freund mitgebracht. Grundsätzlich ist die Anzahl der Teilnehmer auf 10 pro Workout begrenzt, um sicherzustellen, dass der Coach im Training auf jeden Teilnehmer individuell eingehen kann. Ich mache kurze Bekanntschaft mit Tobi, unser heutiger Coach und gleichzeitig Inhaber der CrossFit Box Bielefeld. Los geht es mit dem sogenannten Shoulder Circuit. Hier werden in wenigen Minuten mit Hilfe eines Strongbandes die Schultern aufgewärmt. Weiter geht’s mit Partnerübungen im Warm Up. Gotje und ich haben die Aufgabe uns in den verschiedensten Varianten 4kg Medizinbälle hin und her zu werfen, ohne dabei den Ball auf den Boden fallen zu lassen. Passiert dies doch, sind für alle Straf Burpees angesagt. Ganz schön anstrengend. Nun gibt es noch zwei Übungen, bei denen die Mitglieder gegen die Freunde antreten.

Das Training

Das heutige WOD („Workout of the day“) hat Tobi uns an die Tafel geschrieben. Jedes Mitglied hat die Möglichkeit, morgens das anstehende Workout des Tages in einer App anzuschauen. Im Zweierteam haben wir folgendes Workout zu absolvieren: Zuerst müssen am Rudergerät insgesamt 100 kcal verbraucht werden. Gotje und ich wechseln uns ab, feuern uns an, bis wir die 100 kcal „errudert haben“. Ich habe die Anstrengung echt unterschätzt. Gefühlt dauert es unglaublich lange, bis ich überhaupt mal 20 kcal „errudert“ habe. Weiter geht’s mit Box Jumps bzw. Step Ups. Insgesamt müssen wir 80 Stück machen. Ich schaffe 15 Box Jumps am Stück, dann ist Gotje wieder dran und ich kann verschnaufen. Weiter geht’s mit 60 Thrusters. Hier müssen Gotje und ich die 15 kg Langhantel schulterbreit aufnehmen, diese über den Kopf stoßen und beim Absetzen in den Squat gehen. Bei der 10. Wiederholung brennen meine Schultern. Zum Glück ist Gotje nun wieder an der Reihe. Tobi geht immer wieder rum, korrigiert uns wenn nötig bei der Übungsausführung und feuert uns an, wenn wir denken, dass wir nicht mehr können. Es macht echt riesig Spaß! Nun stehen 40 Burpees auf dem Programm, gefolgt von 20 Rope Climbs, hier müssen wir uns vom Boden mit den Händen an einem Tau hochziehen und wieder auf dem Boden ablegen. Es ist geschafft. Ich könnte direkt am Boden liegen bleiben, so erledigt bin ich. Doch da kommt schon ein Teilnehmer und möchte mit mir zum erfolgreich absolvierten WOD abklatschen. Ich mag diesen Teamspirit.

Abschließend gibt es noch ein gemeinsames Stretching. Bevor Tobi uns ins wohlverdiente Wochenende schickt, machen wir noch Bekanntschaft mit einem vierbeinigen Mitglied. Das zeichnet die CrossFit Box aus: Hunde und auch Kinder sind hier Herzlich Willkommen.

Über CrossFit Bielefeld

Die CrossFit Box Bielefeld gibt es seit 2016. Im März dieses Jahres hat die Box ihren ersten Geburtstag gefeiert. Tobias Joneleit, 37 Jahre, ist Gründer dieser ersten Box in Ostwestfalen Lippe. Tobi hat in Bielefeld Sportwissenschaften studiert und nach seinem Studium 10 Jahre lang ein eigenes Fitnessstudio geleitet. Tobi erzählt, dass er in seinem Fitnessstudio teilweise Kunden über 10 Jahre lang auf ihrer Fitnessreise betreut hat und diese sich körperlich trotz regelmäßigen Trainings irgendwann nicht mehr oder nur kaum verändert haben. Diese für ihn enttäuschende Erkenntnis hat ihn dazu bewegt, eine CrossFit Box zu eröffnen. Durch die begrenzte Anzahl an Teilnehmern pro Class, kann Tobi individuell auf jeden einzelnen eingehen und ihn persönlich auf seiner Fitnessreise begleiten. In seiner Box trainieren ca. 55 % Frauen und 45 % Männer im Alter von ca. 18 – 55 Jahren, wobei der Fokus auf 30 – 40 jährigen liegt. Die Box in Bielefeld zeichnet sich u. a. durch die sogenannten Moms Class aus. Hier haben Schwangere oder frisch gebackene Mütter die Chance, weiterhin oder wieder Krafttraining zu betreiben.

Was unterscheidet CrossFit von einem Training im Fitnessstudio?

Diese Frage interessiert mich als regelmäßige Fitnessstudiogängerin natürlich besonders. Tobi erzählt mir, dass beim CrossFit nicht nur Isolationsübungen durchgeführt werden, vielmehr sind es funktionale und natürliche Bewegungsabläufe, die auch so im Alltag vorkommen, wie Heben, Schieben und Stoßen. Und natürlich ist da noch der Preis, der einen Unterschied macht. Warum? Du zahlst zwar etwas mehr, bekommst dafür aber eine persönliche Betreuung während des Trainings. Tobi ist der Ansicht, dass CrossFit am ehesten an Personaltraining rankommt.

Wenn es mich wieder in die Heimat nach Bielefeld verschlagen würde, könnte ich mir durchaus vorstellen, Mitglied in der CrossFit Box Bielefeld zu werden. Die stylische Halle, der sympathische Gründer und Coach Tobi, die herzlichen Mitglieder und das coole und effektive Workout (ich hatte drei Tage Muskelkater und konnte kaum laufen) haben mich vollends überzeugt. Vielen lieben Dank Tobi und Gotje für das tolle Training. Bis bald hoffentlich mal wieder!

PS. Du möchtest einen Kommentar zu CrossFit Bielefeld hinterlassen? Was hält Dich davon ab? Einfach weiter runterscrollen.

Deine Katharina

von Fitrating.de

CrossFit Bielefeld
Potsdamer Str. 10
33719 Bielefeld
Tel: +49 (0) 160 966 328 48
Email: info@cfbielefeld.de.de
Website: http://www.cfbielefeld.de

Infos zu Preisen, Öffnungszeiten und zum Trainingskalender gibts auf der Website von CrossFit Bielefeld.

CrossFit Bielefeld

Crossfit Workouts

Crossfit Workouts

Functional Training

Functional Training

Freie Gewichte

Freie Gewichte

Cardio Training

Cardio Training

Tages-Ausweis

Tages-Ausweis

Ausreich. Parkplätze

Ausreich. Parkplätze

Getränke-verkauf

Getränke-verkauf

Getrennte Duschen

Getrennte Duschen

Kurs Angebote

Kampfsport Training

Kampfsport Training

Schließfach verfügbar

Schließfach verfügbar

WiFi verfügbar

WiFi verfügbar

Solarium verfügbar

Solarium verfügbar

Legende: Verfügbar

Legende: Verfügbar

Legende: Nicht verfügbar

Legende: Nicht verfügbar