Healthylifestyle und Kuchen zum Frühstück – passt irgendwie nicht so richtig zusammen, oder? Bei fitrating schon. Der Kuchen ist alles andere als ungesund. Warum? Wenn Du gleich einen Blick in die Zutaten wirfst, wirst Du wissen warum: Haferflocken sind ein echter Alleskönner und in Sachen Frühstück bei uns nicht mehr wegzudenken. Haferflocken enthalten neben komplexen, langkettigen Kohlenhydraten auch jede Menge Eiweiß. Die Kohlenhydrate halten Dich eine ganze Zeit lang satt und gleichzeitig versorgt das Eiweiß Deine Muskeln. So kannst Du gestärkt und ohne Heißhungerattacken in den Tag starten.

  • Kcal: 521
  • Kohlenhydrate: 38 g (davon Zucker: 4 g)
  • Eiweiß: 41 g
  • Fett: 21 g
  • 60 g zarte Haferflocken
  • 30 g Proteinpulver (ich liebe Schoko)
  • ¼ Pipette Flavedrops (ich liebe Karamel oder Schoko)
  • 1 Eiweiß
  • 1 Vollei
  • 1 Schuss Milch
  • Obst: Eine Handvoll TK-Himbeeren oder Bananenstücke einer halben Banane
  • etwas Kokosöl für die Pfanne
  • Optional: Zimt, Kokosflocken, Nussmus

Zubereitung

  1. Alle Zutaten bis auf das Obst und das Kokosöl in einer Schüssel vermengen und mit einer Gabel zu einer homogenen Masse aufschlagen.
  2. Etwas Kokosöl in einer relativ kleinen Pfanne erhitzen.
  3. Die Hälfte des Teiges in die Pfanne geben und ein paar Minuten erhitzen.
  4. Nun TK-Himbeeren oder Bananenstücke gleichmäßig auf dem Teig verteilen und etwas in den Teig eindrücken.
  5. Nun den restlichen Teig auf das Obst geben, so dass es komplett mit Teig bedeckt ist.
  6. Teig weitere Minuten in der Pfanne erhitzen.
  7. Sobald die Konsistenz des Teiges fester wird (mit dem Pfannenwender testen), den Kuchen wenden und von der anderen Seite fertig backen.
  8. Kuchen in vier Stücke schneiden und je nach Geschmack mit etwas Zimt, Kokosflocken oder Nussmus bestreichen.

Hast Du den Frühstückskuchen mal ausprobiert oder Deinen Freunden gezaubert? Was sagen sie zu dem Kuchen? Hinterlass mal einen Kommentar. Ich freue mich drauf.

Deine Katharina

von Fitrating.de