Du weißt, welches Motto ich in unserer Rezeptkategorie „Fitfood“ besonders gerne verfolge: Gesund soll es sein! Da ich total von Haferflocken überzeugt bin und die Meinung vertrete, dass der regelmäßige Verzehr auf Dauer schlank macht (natürlich je nach dem, was man tagsüber sonst noch alles so isst 😀) probiere ich gerne diverse Kreationen mit Haferflocken. So auch dieses Mal.

Für die Förmchen:

  • 2 reife Bananen
  • 125 g Haferflocken
  • Nach Belieben: Flavedrops (ich liebe Schoko, kannst Du aber je nach Geschmack variieren)
  • Eine Silikonbackform für Muffins

Für die Quarkfüllung:

  • 200g Magerquark
  • Eine Handvoll TK-Himbeeren
  • 30 g Proteinpulver (ich liebe Schoko, kannst Du aber je nach Geschmack variieren)
  • Nach Belieben: Flavedrops (z. B. Erdbeer)
  • Ein Schuß Wasser

Deko:

Ein paar Kokosraspeln und TK-Himbeeren

  • Kcal: 81
  • Kohlenhydrate: 12 g (davon Zucker: 5 g)
  • Eiweiß: 5 g
  • Fett: 1 g

Zubereitung

  1. Backofen auf 175 Grad, Umluft vorheizen.
  2. Die Bananen in einer Schüssel mit einer Gabel zerdrücken, bis eine homogene Masse entsteht. Haferflocken dazu geben und alles zu einem gleichmäßigen Teig verarbeiten.
  3. Je einen guten Teelöffel des Bananen-Haferflocken-Gemischs in eine Muffinform geben, mit dem Löffel den Boden platt drücken und einen Rand hochziehen.
  4. Muffinform für ca. 12 Minuten in den Ofen geben und goldbraun backen. Aus dem Ofen nehmen und abkühlen lassen.
  5. In der Zwischenzeit die Füllung vorbereiten. Dazu Magerquark, TK-Beeren, Proteinpulver, einen Schuss Wasser und Flavedrops in ein hohes Gefäß geben und alles pürieren.
  6. Abgekühlte Haferflockencuppies vorsichtig aus den Formen lösen. Nun die Cuppies mit Hilfe eines Teelöffels vorsichtig mit dem Quark füllen.
  7. Jeden Cuppy nach Belieben verzieren.
  8. Servieren und genießen!

Schon ausprobiert? Wie hat es Dir geschmeckt? Ich würde mich freuen, wenn Du ebenfalls Deine persönliche Bewertung hinterlässt (1-5 Sterne).

Deine Katharina

von Fitrating.de