Wie findest Du Deinen perfekten Laufschuh?

Zu Beginn meiner Laufkarriere hab ich mir offen gestanden irgendeinen beliebigen Laufschuh gekauft. Mit der Zeit, als meine Joggingeinheiten regelmäßiger wurden, ist mir allerdings aufgefallen, dass mir das Laufen zusehends schwerer fiel. Aktuell laufe ich maximal zwei Mal die Woche ca. 8 km. Also habe ich mich in die Stadt begeben, das nächste Sportgeschäft aufgesucht und mich einer Laufanalyse unterzogen. Du läufst einige Meter auf einem Laufband und die Art Deines Laufens wird auf einem Computer aufgezeichnet. Anhand der Analyse stellt ein Mitarbeiter bspw. fest, wie Du abrollst oder ob Du mit Deinen Füßen nach außen oder innen knickst. In meinem Fall war relativ schnell klar, dass ich dazu neige beim Abrollen mit meinen Füßen nach innen zu knicken (Überpronation). So wurde mir also ein Stabilitätsschuh empfohlen und ich entschied mich für den Asics GT 2000.

Meine Erfahrungen mit dem Asics GT 2000

Der Schuh zeichnet sich u. a. durch sein Dynamic-Duomax-System aus, welches das Einknicken des Fußes nach innen verhindern soll. Neben dem Aspekt der Stabilität hat der Schuh weitere Vorteile: Das Gel-Dämpfungssystem reduziert Aufprallbelastungen, schützt Deinen Fuß und sorgt bei jedem Schritt für eine sanfte Landung. So kann ich bspw. auch mal längere Strecken auf Asphalt laufen ohne gleich schmerzende Fußballen zu bekommen.  Ein weiterer Vorteil des Schuhs ist sein leichtes Gewicht – nur 325 Gramm. Ich finde den Schuh von seiner Passform super angenehm. Asics hat das Fersensystem des Schuhs überarbeitet, so dass der Fuß einen noch besseren Halt und eine angenehmere Passform bekommt. Diesen angenehmen Tragekomfort kann ich absolut bestätigen, da ich einen direkten Vergleich zum Vorgängermodell dem Asics GT 1000 ziehen kann.

Mit meinem letzten Schuh bin ich ca. 1,5 Jahre unterwegs gewesen. Am Ende waren die Fersen dermaßen abgelaufen, dass unbedingt ein neuer Schuh her musste. Die zwei Asics Modelle hab ich übrigens jeweils eine Nummer größer bestellt. Ein kleines Manko möchte ich mit Euch teilen: Beim ersten Laufen mit den neuen Schuhen hatte ich an einem Fuß an der Ferse eine leichte Druckstelle. Ich hatte an dem Tag aber auch keine vernünftigen Laufsocken an, vielleicht lag es daran. Gute Laufsocken zu tragen, kann ich auch nur jedem von Euch empfehlen. Preislich gesehen liegt der Schuh schon im oberen Preissegment bei ca. 130 Euro. Ich hatte mir vor dem Kauf diverse Anbieter im Netz angeschaut und bin dann letztendlich ein Schnäppchenjäger gewesen und habe mir den Schuh bei Amazon für ca. 100 Euro gekauft.

Amazon Preis

Begleitet Dich auch ein Schuh von Asics bei Deinen Joggingrunden oder hast Du Erfahrungen mit anderen Schuhen gemacht? Schreibs mal in die Kommentare.

Deine Katharina

von Fitrating.de