1. Lies die Angaben auf Lebensmittelverpackungen und entwickle ein Bewusstsein für Makronährstoffe (Kohlenhydrate, Eiweiß und Fett).
  2. Streiche Softgetränke (Cola, Fanta etc.) komplett von Deinem Speiseplan.
  3. Trinke mehr Wasser.
  4. Schlafe mindestens 7 Stunden pro Nacht.
  5. Iss ausreichend Gemüse. Die darin enthaltenen Ballaststoffe machen länger satt und verhindern Fressattacken.
  6. Lege einmal die Woche eine Cardio-Einheit ein (Laufen, Radergometer, Walken…).
  7. Warte nach der Hauptmahlzeit das Sättigungsgefühl ab (10 – 15 Minuten), bevor Du zu einem Nachtisch greifst.
  8. Stehe mindestens jede Stunde einmal von Deinem Stuhl auf und drehe ein kurze Runde.
  9. Nimm’ die Treppen, fast immer (mit Einkaufstüten ist der Aufzug erlaubt).
  10. Verzichte auf frittierte Lebensmittel, greife lieber zu gegrillten oder gebackenen Alternativen.
  11. Verzichte auf Cheat-Tage, leg’ lieber mal ein Cheat-Meal ein, wenn es sein muss (kennst Du schon die 80/20-Regel?).
  12. Finger weg von Fertigdressings. Ein gutes Olivenöl und Balsamicoessig auf Deinem Salat haben wesentlich weniger Kalorien und sind gesünder.
  13. Iss genug, aber nicht zu viel.
  14. Finde einen Trainingspartner, der Dich motivieren kann.
  15. Iss’ regelmäßig.
  16. Lies’ mindestens einmal die Woche einen fitnessrelevanten Artikel (z.B. bei uns).
  17. Lerne nein zu sagen. Das gilt auch für ungesunde Lebensmittel, die Dir angeboten werden.
  18. Gebackene Chips schmecken auch gut, es muss nicht immer die frittierte Variante sein.
  19. Denke nicht darüber nach mehr Sport zu treiben, tu’ es einfach.
  20. Plane Deine Mahlzeiten im Voraus. Wenn Du satt bist, kannst Du den schnellen, meist ungesunden Verlockungen widerstehen.
  21. Iss mehr Obst und weniger künstlich hergestellte Süßigkeiten.
  22. Verzichte auf Zucker im Kaffee oder Tee.
  23. Greif’ auf magere Fleischsorten (wie z.B. Hähnchen und Pute) zurück.
  24. Iss’ mindestens einmal in der Woche Fisch (z.B. Lachs). Die darin enthaltenen Omega 3 Fettsäuren haben zahlreiche gesundheitsfördernde Effekte.
  25. Nimm’ Dir Zeit für Sport. Blocke Dir die Zeit, wie Du es auch für andere wichtige Termine machst.
  26. Stärke und erhalte Deine Muskulatur. Sie schützt Dich wie ein natürlicher Panzer, so dass Du bis ins hohe Alter mobil und unabhängig bleiben kannst.
  27. Greif’ auf gesunde Snacks wie z.B. Nüsse, Früchte oder Karotten zurück.
  28. Trink’ weniger Kaffee und mehr Tee.
  29. Melde Dich in einem Fitnessstudio an.
  30. Schaff’ die Süßigkeiten-Schublade (oder Box) zu Hause ab.
  31. Geh’ niemals hungrig einkaufen.
  32. Reduziere Deinen Alkoholkonsum auf ein Minimum.
  33. Koch’ öfter selber, anstatt essen zu gehen. Es gibt viele einfache und gesunde Rezepte (schau mal hier).
  34. Steigere Deinen Proteinkonsum. Proteine halten Dich länger satt und versorgen Deine Muskulatur mit den notwendigen Nährstoffen.
  35. Hör’ Dir mal ein gutes Musikalbum an einem Stück an. Das entspannt.
  36. Greif’ zu Vollkornprodukten, wenn Du die Wahl hast.
  37. Wenn Du es eilig hast, verschwende keine Zeit mit Isolationsübungen beim Training, Grundübungen sind effektiver (dieser Beitrag könnte interessant für Sich sein).
  38. Nimm’ dir den kleinen Teller beim offenen Buffet.
  39. Sammle Rezepte für gesunde und schnelle Gerichte, für deren Zubereitung Du fast immer alle Zutaten zu Hause hast.
  40. Stehe beim Telefonieren immer auf und beweg’ Dich (ohne Deine Kollegen bei der Arbeit zu nerven).
  41. Wann immer es das Wetter zulässt, fang’ ein paar Sonnenstrahlen ab. Du brauchst Vitamin D.
  42. Setze Dir Ziele, auch wenn sie noch so klein sind.
  43. Nutze Werbepausen für Mini-Workouts (Liegestützen, Unteramstütz, Crunches, Kniebeugen).
  44. Dein Kühlschrank sollte immer voll sein und viele gesunde Lebensmittel enthalten. Dann kannst Du eigentlich nichts mehr falsch machen.
  45. Halte immer etwas frisches Obst und eine Handvoll Nüsse vorrätig für den Hungerast am Nachmittag.
  46. Trinke Deinen Kaffee mit einem Schuss Milch, statt Cappuccino oder Latte Macchiato und spare Dir die zusätzlichen Kalorien.
  47. Nimm’ Dir Zeit für ein selbstgemachtes Frühstück (z.B. Porridge) und verzichte auf die dick belegten Brötchen aus der Kantine.
  48. Ignoriere jede Form von (Reduktions-) Diäten, die Dir kurzfristige Erfolge versprechen. Ernähre Dich dauerhaft gesund.
  49. Tappe nicht in die „Ich esse mittags nur Salat“-Falle. Diese Zero-Carb Methode holt Dich sonst am Abend wieder ein.
  50. Stell’ nicht gleich Dein Leben auf den Kopf, fang mit ein paar Punkten dieser Liste an.

Du kannst hoffentlich mit dem einen oder anderen Punkt in dieser Liste etwas anfangen. Ich würde mich über einen Kommentar von Dir freuen. Mach’s gut!

Dein Tuncel

von Fitrating.de